Outdoor-Training – Vorteile und Nutzen

Egal ob die Sonne scheint oder im Winter der erste Schnee fällt; hier sind diverse Vorteile, warum du ein Training im Freien sicher nicht bereust: Stärkung des Immunsystems – Die Tage werden kürzer und es wird immer schneller dunkel. In dieser Jahreszeit erfreuen sich Bakterien an den Immunschwächeren und belästigen diese mit Schnupfen, Husten und anderen mühsamen Symptomen. Stärke dein Immunsystem und trainiere draussen. Mit einem funktionellen Outfit hält dich nichts davon ab. Stärke dein Immunsystem und überstehe die kalten Wintertage ohne lästige Gesundheitseinschränkungen. Frische Luft / keine Barrieren – Ebenfalls profitierst du von frischer Zürcher Luft. Klar ist es nicht mit der Schweizer Bergluft zu vergleichen; aber draussen kriegst du deinen Kopf frei. Abschalten, konzentrieren, durchbeissen und nebenbei noch die Natur geniessen. Hierzu trainieren wir oft in Parks wie dem Pfingsweidpark in Zürich-West, dem Glattpark in Zürich-Nord oder auch in diversen urbanen Flecken in der Zürcher City. Neue Spots entdecken – Oft bin ich mit meinem Hund losgerannt und habe unterwegs schöne Plätze entdeckt, die ich noch nicht gekannt habe. Da im Freien trainiert wird, gibt es genügend Platz die Trainingseinheiten abwechslungsreich zu gestalten und durchzuführen. Wir nutzen die Umgebung als unseren Playground und benötigen keine Hilfsmittel und sind somit extrem flexibel und nicht gebunden. Durch Treppen oder Stangen können wir weiterhin unser eigenes Körpergewicht einsetzen und funktionelle Übungen für den täglichen Gebrauch ausführen.